Unsere AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Präventionskurse

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Sportstudio Impuls, Märkische Straße 125a, 42281 Wuppertal (nachfolgend: „AGB“)

1. Geltungsbereich und Vertragspartner

Die AGB gelten für alle Präventionskurse, die vom Sportstudio Impuls angeboten werden.

2. Kursanmeldung

Voranmeldungen sind durch die Internet -Anmeldefunktion meiner Homepage möglich. Der Kursteilnehmer erhält nach der Online-Voranmeldung eine Bestätigungsmail mit der verbindlichen Anmeldung. Zur verbindlichen Anmeldung ist das Anmeldeformular (Vor- und Rückseite) ausgefüllt und unterschrieben per Post zurückzusenden. Ohne die schriftliche Anmeldung besteht kein Anspruch auf einen Kursplatz.

(Bei kurzfristiger Anmeldung bis zu 3 Werktage vor Kursbeginn kann die Anmeldung per Mail zurückgesendet werden.) Sollte das Anmeldeformular nicht innerhalb von 5 Werktagen nach Voranmeldung eingehen sein, wird der Teilnahmeplatz weitervergeben.

3. Kursort

Die ausgeschriebenen Kurse finden im Sportstudio Impuls, Märkische Straße 125a, 42281 Wuppertal statt.

4. Kursorganisation

Alle ausgeschriebenen Kurse finden zu den angegebenen Terminen und Zeiten statt. Ich behalte mir vor Kursstunden aus wichtigem Grund kurzfristig terminlich zu ändern, wenn keine andere Kursleitung zur kollegialen Vertretung benannt werden kann. Sollte der Kurs aufgrund von fehlender Vertretung ausfallen, verlängert er sich um die ausgefallene Einheit. Im Falle von Terminänderungen werden die Teilnehmer/innen telefonisch oder per E-Mail informiert.

Kurse können grundsätzlich nur bei Erreichen einer Mindesteilnehmeranzahl stattfinden. Ist dies nicht der Fall behalte ich mir vor den Kurs abzusagen.

Eine vorzeitige Kündigung des Kurses durch den Teilnehmer vor Kursende führt nicht, auch nicht teilweise, zur Rückerstattung der Kursgebühr. Versäumte Stunden können nicht nachgeholt werden. Es besteht kein Anspruch auf Rückzahlung der Kursgebühr für versäumte Stunden. Der Grund der Nichtteilnahme ist dabei unerheblich.

Da die Kursstunden aufeinander aufbauen, ist es nicht möglich einen Teilnehmer während eines laufenden Kurses durch einen anderen zu ersetzten.

5. Kursstornierung

Die Anmeldung kann bis zu 3 Wochen vor Kursbeginn wiederrufen werden. Bei Wiederruf wird eine Bearbeitungsgebühr von 29,90€ fällig. 

Bei Nichterscheinen zum Kurs wird die volle Kursgebühr privat in Rechnung gestellt.

 

6. Zahlung der Kursgebühr

Die Kursgebühr ist nach Eingang der Anmeldung zum nächsten 1. oder 15. eines Monats fällig. Die Kursgebühr wird per Lastschrift eingezogen.

Die Anwesenheit einer Kurseinheit wird durch die Zugangskontrolle im Check-in quittiert. Der Teilnehmer erhält für den Zeitraum des Präventionskurses eine Mitgliedskarte für den Check-in. Für diese wird zu Beginn des Kurses 10,00€ Pfand hinterlegt. Der Teilnehmer erhält nach Ablauf des Kurses eine Teilnahmebescheinigung und eine Quittung. Die Abrechnung erfolgt selbstständig mit der jeweiligen Krankenkasse. In der Regel besteht nur bei 80% der Anwesenheit ein Anspruch auf den Zuschuss der Krankenkasse. 

Privatversicherte Teilnehmer erhalten am Anfang des Kurses eine Rechnung über den gesamten Kurs, welche sie selbst zahlen müssen. Der Gebührenanspruch bleibt unabhängig von der Erstattung durch die private Krankenkasse und / oder Beihilfe bestehen. Der Leistungsempfänger ist selbst dafür verantwortlich, die Erstattungsfähigen Leistungen mit seiner Krankenversicherung zu klären.

7. Haftung

Die Kursteilnahme geschieht auf eigene Gefahr. Der Kursteilnehmer trägt die volle Verantwortung für sich, es wird an die Eigenverantwortlichkeit der Teilnehmer appelliert. Es besteht keine Haftung für verursachte Schäden der Gesundheit, sowie Eigentum und Garderobe.

Bei Vorliegen besonderer Umstände, die Einfluss auf den Kurs haben können (z.B. Krankheit, Schmerzen oder sonstige gesundheitliche Störungen und/oder Einschränkungen) hat der Teilnehmer den Kursleiter umgehend vor Kursbeginn zu informieren. Gleiches gilt, wenn der Teilnehmer während des Kurses Schmerzen oder Unwohlsein verspürt. Er hat in diesem Fall sofort den Kurs zu pausieren und die Kursleitung hierüber zu informieren.

Bei Zweifeln sollte der Teilnehmer vor Aufnahme des Kurses mit dem Kursleiter Rücksprache halten oder ärztlichen Rat einholen. Es bleibt dem Kursleiter vorbehalten, bei begründeten Zweifeln, ob der Kurs mit der Gesundheit dem Teilnehmer vereinbar ist, den Kurs einstweilen abzubrechen bzw. dem Teilnehmer auszuschließen.

8. Sonstige Regelungen

Sind einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam, so berührt diese nicht die Wirksamkeit der übrigen Regelungen des Vertrages.

Die unwirksamen Bestimmungen sollen ersetzt werden durch eine solche Regelung, die der unwirksamen am nächsten kommt.